weitere Informationen

 

Leistungsverzeichnis

 

Schadstoffkataster

 

Fertighausgeruch durch Chloranisole

 

Selbst-Probenahmeset

 

Bodenuntersuchung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gebäude-Schadstoffe analysieren

Immobilien-Check vor dem Erwerb

Insbesondere beim Erwerb von älteren Immobilien ist es sinnvoll eine mögliche Schadstoffbelastung bereits vor dem Kauf zu erfassen. Nach einem Kauf festzustellende Altlasten bringen häufig hohe Sanierungskosten mit sich, die nachträglich nicht mehr im Kaufpreis berücksichtigt werden können. Ärgerlich ist es, wenn nach dem Kaufabschluss unter dem Teppich ein teerpechhaltiger Parkettkleber gefunden wird, oder sich der als Linoleum vermutete Bodenbelag als asbesthaltiges PVC darstellt. Sollen Materialien dieser Art entfernt werden ist i.d.R. eine kostenintensive Sanierungsfirma zu beauftragen. Bei Umbau-, Sanierungs- oder Abrissvorhaben kann auch das Erstellen eines Gebäude-Schadstoffkatasters notwendig sein.

Wir bieten deshalb einen Immobilien-Check vor dem Erwerb eines Objektes an, bei dem die Wahrscheinlichkeit von möglichen Schadstoffvorkommen in sichtbaren Bauteilen ggf. auch über Raumluft- und Materialuntersuchungen eingegrenzt werden kann. Gegen Aufpreis kann ein Analysenergebnis auch innerhalb von zwei Tagen produziert werden.

 

Grundstückskauf

Das Angebot umfasst die im Bodenbereich am häufigsten auftretenden Schadstoffgruppen. Das Auftreten weiterer Schadstoffgruppen kann anhand dieses Untersuchungsprogramms nicht ausgeschlossen werden. Bei der Untersuchung einer Einzelprobe sollte eine Boden-Mischprobe aus 5-10 Einzelproben angefertigt werden, die jeweils aus den oberen 30 cm der Geländeoberkante entnommen werden.

Das Angebot umfasst die Messung von Schwermetallen, PAK, PCB und Differenzierung von Mineralöl-Kohlenwasserstoffen im Boden.

Weitere Angebote zu Bodenuntersuchungen z.B. zur Deponieeignung, LAGA entnehmen Sie bitte dem eistungsverzeichnis oder dem weiterführenden Link in der rechten Spalte

 

 

Ihre Ansprechpartner bei Fragen zu Verfahrensweise oder Bewertung

 

Dr. Wigbert Maraun, Sonja Pfeil, Tel. 06171 / 71817